Schlagwort-Archive: Zuschauer

Sat1 kämpft mit Einschaltquoten – auch Zeuge und Krasniqi erzielen keine Top-Quoten! MDR durch SES und Sat1 nur benutzt?

Sat1 kämpft weiter mit Profiboxen um Top-Quoten. Was mich mehr beunruhigt ist die Frage: Nutzt SES und Sat1 am Ende dem MDR aus? Denn wenn wir uns den Hintergrund betrachten, könnte einen wirklich diese Erkenntniss kommen! Fakt ist doch, zur Zeit besitzt SES kein Boxer den Sie auf Veranstaltungen für und mit Sat1 boxen lassen können. Bei mir entsteht der Eindruck, dass SES seine Sportler finanziert über das öffentlich-rechtliche Programm (MDR) aufbaut im Sinne vom Bekanntheitsgrad und dann diese mit erhöhten öffentlichen Interesse an Sat1 heranführt. Sat1 würde in diesen Augenblick eine (Menge) Geld sparen und Wahrscheinlich durch den Verkauf der Werbeinseln wiederum eine Menge einnehmen. Nach dem Ausstieg von ARD beim Boxen treibt mich die Frage in wieweit hier vielleicht lieber, auch durch den MDR, andere Leistungsträger aufgebauten werden sollten die wiklich langfristig (bis Karriere-Ende) beim MDR oder der ARD verbleiben. Die Entscheidungsträger sind hier gefragt und sollten endlich aufwachen um auch den Amateurboxen endlich wieder (6 Olympiastarter in Rio) vielleicht durch ZDF oder ARD das notwendige öffentliche Interesse zu geben. Überlegbar ist doch, dass die ARD durch Ihre Landesfunkhäuser (der 3.Programme) zum Beispiel Ligaboxen, Deutsche Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften und internationale erkannte Turniere (z.B. Chemie-Pokal) zeigen könnte – nein die Sendungen im Sportbereich werden immer länger und am Ende sehen die Zuschauer nur noch Fussball. Natürlich auch Profiboxer, aber bitte erst Prüfen welche Klasse (nach der Weltrangliste Boxrec) angeboten werden kann und nur einzelne Kämpfe einkaufen. Ich glaube der MDR hat Ihr in den letzten 2 Jahren keine positive Entwicklung im Box(Profi)geschäft beigesteuert und ein Einkauf eines Profistalls unter den Motto „Team Deutschland“ ist nachweislich nicht ein Qualitätssiegel. Bei einen „Team Deutschland“ sollten die besten deutschen Boxer (nicht nur Nachwuchs) im Profigeschäft boxen und dann gegen Gegner die auch aus der gleichen Gewichtsklasse kommen, mind. genauso viele Wochen Vorbereitung haben wie Ihr Kampf Runden hat und nicht binnen/kurz vor den Kampf max. 14 Tage vorab eingekauft werden. Zweifelhaft ist auch, wenn ein Manager ein Team mit dieser Bezeichnung aufbaut in dem auch nur seine Boxer unter Vertrag stehen. Hintergründe dazu findet Ihr in meinen Tagebuch zahlreich und sehr umfangreich!

Aktuelle Einschaltquoten ab 2014

Sat1 unter 2 Mio. Zuschauer & MDR verliert mit Bösel 100.000 Zuschauer

Sat1 erzielt mit Pulev aktuell nur noch unter 2 Mio. Zuschauer. Selbst der WM-Kampf mit Chagaev und Pianeta hatte mehr Zuschauer! Wann wacht Sat1 auf?

Der MDR verliert mit Bösel erneut 100.000 Zuschauer im Vergleich zum Bestwert von Bösel! Selbst zum Tiefswert mit Bösel verliert der MDR erneut 20.000 Zuschauer. Wieso, Weshalb sowie wie lange kann der MDR als Gebührenempfänger noch am Zuschauer vorbei solchen Sport bieten? Es ist doch nunmehr klar, dass Bösel nicht die Zugnummer oder Zugpferd für den MDR ist oder sein kann! Da hilft auch nicht, Maske anschließend den Kampf analysieren zu lassen!

Aktuelle Einschaltquoten ab 2014

Rill’s EM-Kampf schlägt SES – SES zieht MDR ins Quotentief!

Hatte im Dezember 2015 Franz Rill noch für MDR die Einschaltqoute auf 360.000 Zuschauer gezogen, brach am letzten Samstag mit Boxen aus Halle/S. für den MDR ein Quotentief an! 2015 schaffte der MDR mit Veranstaltungen von SES mind. 180.000 Zuschauer und bis in die Spitze bei 240.000 Zuschauer, so brach am Sonnabend die Quote entgültig auf ein Tiefswert von nur 140.000 Zuschauer (Angabe laut MDR-Videotextseite)! Damit zeigen die Zuschauer dem MDR und seinen Verantwortlichen endgültig die gelbe Karte. Hoffen wir mal das dies im Haus schnell erkannt werden kann und nicht Anfang März für den MDR die rote Karte folgt. Wichtiger ist die Analyse der Ansetzungen. Langsam erkennt der Zuschauer was er da sieht – eine reine Show und wenig Sport! Sie vergessen den Zuschauer und somit den Gebührenzahler. Über den Kopf hinweg der Zuschauer (und diese Bezahlen das Programm) hält man an einen Veranstalter fest, der nicht nur die Quote drückt sondern mit seinen Ansetzungen keinen fairen ehrlichen Sport liefert. Ich verweise gerne auf meine Artikel im letzten Jahr über die Veranstaltungen von SES und MDR sowie auf den etwas ausführlichen Beitrag von gestern. Würde mich über ein Weckruf vom MDR in Richtung Zuschauer freuen und hoffe das in Zukunft vorab der MDR von seinen Veranstalter sich mind. 6 Wochen vorher die Ansetzungen zeigen lässt und die dazu getroffenen Kampfverträge. Dann kann auch der MDR durch seine Mitarbeiter und BoxRec sowie anderen Box-Seiten die wirkliche Qualität der Kämpfe prüfen! Steht nicht der Journalismus gerade für die Ehrlichkeit? Ist es nicht das, was die Zuschauer von einen öffentlich-rechtlichen TV-Sender am meisten erwarten?

PS: Alle Werte auf dieser Internetseite (www.operation300.de) im Tagebuch zwecks Einschaltquote MDR beziehen sich auf die Einschaltquote im Sendegebiet vom MDR!

Box-Sensation oder Katastrophe? Klitschko verliert alle WM-Titel! / Huck bei RTL unter Vertrag – nun ist die Katastrophe perfekt!

Der Schock sitzt tief und nicht nur in Düsseldorf. Über 8 Mio. TV-Zuschauer sehen ein Kampf mit einen nach meiner Meinung schlecht eingestellten Klitschko – er hat einfach viel zu wenig gemacht! Gratuliere Tyson Fury. Klitschko ist komplett überfordert und verliert nach 11 Jahren wieder einen Kampf. Nicht einen sondern ein WM-Kampf gegen Fury! Nach den letzten Kampf von Klitschko war mit einer solchen Leistung leider zu rechnen! Der Champ verliert alle seine Titel und der unruhige Brite erschüttert mit einen mutigen Auftritt die Boxwelt bis Klitschko in einen Gespräch gegenüber RTL eindeutig sagt – ich zittiere „Es ist ein Rückkampf vereinbart!“ ! So ist der Boxsport. Ein Vertrag nicht über einen Kampf sondern gleich für den Notfall über einen weiteren Kampf. Was mich interessieren würde, was wäre mit einen Rückkampf wenn Fury verloren hätte? Ist das Überhaupt eigentlich mit den Regeln vereinbar? Kommt also Fury gegen Klitschko bereits im Sommer 2016? Experten wie Huck usw. suchen nach dem Kampf um eine Erklärung. Das ist genauso Sinnlos wie die Meldung nun das Huck zur RTL-Familie gehört und somit auf RTL boxt! Glückwunsch RTL, aber bis heute Nacht dachte ich Sie verkaufen den Zuschauer ein Event!

Nachtrag zum Artikel „Kurzanalsye – Brähmer-Kampf“ // Neues von Roy Jones // Tiefschlag gegen Feigenbutz – Sturm erneute WM-Chance?!

Kurz noch ein Nachtrag zu meinen Artikel von gestern: Selbst die Halle in Dresden mit einen Fassungsvermögen von weit über 4.000 Zuschauer beim Boxen war laut Medienangaben nur mit 2.500 Zuschauer gefüllt. Ein Ergebnis der Gegnerwahl? oder der fehlenden Vermarktung/PR?

Nun steht er fest der nächste Gegner von Brähmer. Weitere Informationen findet Ihr unter den folgenden Link:

Monaco – gegen diesen Mann boxt Brähmer

 

Hier mal neues von Roy Jones jr.

Erlebt Liverpool Roy Jones jr.?

 

Die unendliche Geschichte um einen weiteren Sturm-WM-Kampf

Tiefschlag gegen Feigenbutz

 

„Hammer-Einschaltquote“ für Sky mit Marco Huck’s WM-Kampf

Hallo liebe Sport- und Boxfans,

Gerade eben habe ich die Einschaltqoute von Media-Controll erhalten zwecks Sky im Verbindung mit den WM-Kampf von Marco Huck. Festhalten bitte und hinsetzen beim Lesen: Laut Media-Controll (telefonische Auskunft) haben weniger als 5.000 Zuschauer bei Sky den Kampf von Marco Huck gesehen. Herzlichen Glückwunsch Sky!

Nun ist alles klar – Sauerland, SES, Sturm und Sat1 sichern Arbeitsplätze!

Hallo liebe Boxfans,

nun, ja ich schreibe seit diesen Wochenende ein bisschen mehr als sonst, habe ich gerade den aktuellen Artikel bei Boxen-Heute gelesen. Hier mal der Link:

http://www.boxen-heute.de/artikel/6592-alle-haben-gewonnensturm-und-stieglitz-unentschieden-superkaempfe-in-sat1.html

Nur ein paar Anmerkungen:

Hr. Sturm boxen wir nun oder besser Sie, Hr. Abraham und Hr. Stieglitz um sichere Arbeitsplätze oder wollen wir den Sieg! Habe den Eindruck langsam macht man sich Sat1 zum Plattformgeber und Veranstaltet einfach mal einige Kämpfe. Hin und Her – heute Sturm vs. Stieglitz, morgen das selbe nochmal und dann eben vielleicht Sturm vs. Abraham und ja liebes Sat1 dann noch schnell ein Rückkampf aber bitte eben bloß nicht gegen einen wahren Champion wie Gennady Golovkin. Natürlich kann es so gehen und das über 2-3 Jahre Hr. Sturm. Passt schon, aber glauben Sie mir bitte alle 3 mit Ihren Manager und Promoter, lange kann dies Sat1 nicht verkaufen. Achja und Hr. Sturm beim Reden auch mal Nachdenken: Was für Arbeitsplätze – in der Regel sind Arbeitsplätze Sozialversicherungspflichtig und entstehen durch einen Arbeitsvertrag und dieser bringt Abhängigkeit! Somit sind auch Sozialabgaben fällig. Aber gut Scherz bei Seite – Sie sind Selbstständig obwohl man das Gefühl bekommen könnte das hier bei dieser Verpflechtung Sat1/Sturm/Sauerland/SES tatsächlich Absprachen laufen wie man alle zusammen so lange am Leben erhält.

Titel sind nicht wichtig

Klar Hr. Sturm da gebe ich Ihnen recht aber sinkende Einschaltqouten waren das Ergebniss. Aufwachen zum letzten Kampf 2014 haben Sie am Wochenende soeben mal 600.000 Zuschauer verloren und nur noch einen Marktanteil von unter 16%. Also die Spirale geht weiter und schneller runter, denn glauben Sie mir zum Rückkampf fallen wieder Zuschauer weg, weil alle denken egal wer gewinnt der Verlierer bekommt einen Rückkampf! Boxen Sie doch gegen einen wahren Champion in der USA. Da stimmt die Börse durch die HBO und wir wissen alle danach wo Ihr wahrer Leistungsstand ist! Dies gilt auch für Abraham und Stieglitz.

Am Schluß: Ich weiß noch nicht wieso ich Sat1 danken sollte. Es ist doch schon frech mit welcher Selbstverständlichkeit der Sat1-Sportchef Rösner hier über die Medien mitteilt wir werden schon eine Lösung für alle 4 Boxer (Golovkin, Sturm, Abraham, Stieglitz) finden. Hallo es kostet Geld und das nicht zu knapp plus dazu sinkende Einschaltquoten und Marktanteile kosten Ihnen irgendwann mal die Sponsoren und Werbepartner. Wachen Sie auf Hr. Rösner! Ein Kampf 4 Abraham vs. Stieglitz will in Deutschland keiner mehr sehen. Sturm vs. Stieglitz als Rückkampf für Stuttgart geht schief – Sie verlieren noch mehr Zuschauer! Also bitte fordern Sie Hr. Sturm auf, die gedachte Babypause im Sinne des Boxsport so zu verlegen, dass ein Kampf Abraham vs. Sturm (im Frühjahr 2015 anstatt der geplanten freiwilligen Titelverteidigung von Abraham!) zu stande kommt und der Gewinner dann im Sommer gegen Stieglitz boxt. Der Verlierer kann dann gegen den Verlierer aus Sturm vs. Abraham antretten. Der Gewinner aus (Sturm ./. Abraham) vs. Stieglitz dann bitte gegen Golovkin! Und dann hört auf mit den zuschieben von Kämpfen.

Und liebe Manager sie sind mit Ihren Matchmaker bei der Auswahl der Gegner für Ihrer Boxer selber verantwortlich. Also Hr. Sturm mal zum Manager gehen und fragen was habt Ihr mir da für Gegner gestellt wo ich Weltmeister war. Nur Ihr eigener Laden ist an der Entwicklung schuld und kein Sender, Fan oder Zuschauer. Also bitte und erst recht kein Weltverband!

Aber einfach mal zum Schluß: Keiner dieser Boxer hat wirklich Rückrad und wie man heute sagt „Eier“. Sie sind einfach nur Figuren im Spiel von Manager/Promoter und Sat1 mit der Angst im Nacken wer zu erst verliert ist Raus! Glückwunsch Sat1 für die Glaubwürdigkeit die Sie langsam vermitteln! Helfen Sie den Boxen oder machen Sie es richtig kaputt. Aber sowas künstlich am Leben gehaltenes wie das hier und heute bringt Ihnen keine Fans und Einschaltqouten sowie Marktanteile – das Garantiere ich Ihnen!

Der „Mönch“

Was soll das? Bieten Sat1 und ARD Boxsport vom feinsten?

Sorry für die Störung liebe Sport- und Boxfans, aber was soll das:

Kretschmann (132.Welt! – noch weit hinter McCall – 96.Welt!) tritt bei Sat1 gegen einen Gegner an, der in der Welt auf Platz 282 und in Europa nur auf Platz 101 liegt. Hier der Link zum Artikel bei Boxen-Heute:

http://www.boxen-heute.de/artikel/6576-internationale-deutsche-meisterschaftsteffen-kretschmann-trifft-in-stuttgart-auf-david-gegeshid.html

Nichts als ein Sieg ist somit Wahrscheinlich und gerade dies ist es, was das Boxen zerstört, weil der Zuschauer keine Kämpfe sieht sondern, ein Spiel von Promoter und Veranstalter. Die Glaubwürdigkeit ist zerstört und gerade dies ist es was Sponsoren sich auch beim Boxen wünschen. Glaubwürdigkeit weg = Zuschauer weg = Sponsoren weg! Der deutsche Boxsport befindet sich in einer Spirale mit Abwärtstrend durch solches Verhalten!

Gerade hier liegt der Unterschied meines Vorhabens zu allen was in deutschen Boxsport passiert. Ich will den Menschen (Zuschauer) wieder das Gefühl geben, er sieht einen ehrlichen Kampf wo das Kräftemessen im Vordergrund steht! Da spreche ich auch für alle im Team: Wir wollen nichts Verkaufen sondern Sport bieten mit einer Herausforderung auf Grundlage der Stärke der Gegner gepaart mit einer einmaligen Geschichte im Doku-Bereich!!!

Und was macht die ARD: Reifeprüfung für Zeuge. Klar verstehe ich genauso, wenn ich mir einen Gegner suche der in der aktuellen Weltrangliste vor mir steht. Aber nein, die Reifeprüfung von Zeuge (55.Welt) steht bevor gegen Bozic (77.Welt). Anschließend 2 Weltmeisterschaften und davon nur wirklich eine Herausforderung: Hernandez (4.Welt – nach seiner Leistung im letzten WM-Kampf) gegen Ola Afolabi (8.Welt). Die WM im Halbschwergewicht ist genauso eine _ _ _ _  nummer wie Klitschko sein letzter Kampf! Brähmer in der Welt auf Platz 5 boxt um den WM-Titel gegen Glazewski (40.Welt). Was soll denn das? Hier der Link:

http://www.boxen-heute.de/artikel/6575-boxen-im-ersten-live-in-der-ardreifepruefung-fuer-tyron-zeuge-in-oldenburg.html

Deshalb möchte und werde ich in meinen Kämpfen auch nur Gegner boxen, die immer in der Weltrangliste vor mir liegen! Wahrscheinlich sollte die Überlegung sogar dahin gehen, dass nach jeden gewonnen Kampf die Zuschauer binnen einer Wochen durch ein Votum den Gegner für den nächsten Kampf aussuchen und somit bestimmen dürfen. Hierfür sollten mind. 3 Boxer per Vorschlag den Zuschauer vorgestellt werden. Nebenwirkung: Ich beziehe den Zuschauer und Boxfan mit ein und biete Ihnen das was Sie sich wünschen – fairen Sport mit Glaubwürdigkeit und keinen „gekauften“ Sieg auf Grund der Auswahl (Schwäche!) der Gegner!!!

Schönes Wochenende Euer Mönch!

„ Es scheint immer unmöglich zu sein bis es einer macht ! “

Am Ende Weltmeister? – Comeback mit 45 Jahren – zu Alt?

Bereits in der Vergangenheit haben Sportler wie Henry Maske im Alter von 43 Jahren (nach ca. 9 Monaten Vorbereitung) erfolgreich Ihr Comeback im Ring gefeiert und Sportler wie der Ex-WBA & IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht Bernard Hopkins mit 49 Jahren den Nachweis erbracht das Boxer auch im Alter erfolgreich sind. Getreu den Motto von Wladimir Klitschko „Die heutige 40 ist die 30!“

Auszug aus Wikipedia zum damaligen Maske-Comeback:

„Die geplante Rückkehr in den Ring stieß jedoch sowohl bei Box-Experten als auch bei der Allgemeinheit überwiegend auf Unverständnis. Aufgrund der zehnjährigen fehlenden Kampfpraxis sowie seines für einen Leistungssportler hohen Alters von 42Jahren bezweifelten viele, dass Henry Maske, selbst durch eine gezielte Vorbereitung, in der Lage wäre, einem erfahrenen Gegner wie Hill in einem Gefecht ernsthaft Paroli bieten zu können. In der Tat bleiben beim Boxen Comebackversuche, auch nach kürzerer Ringabstinenz als bei Maske, häufig erfolglos.“

„Entgegen der im Vorfeld vorherrschenden Meinung – laut einer Forsa-Umfrage glaubten nur 25 Prozent der Zuschauer an einen Sieg des Deutschen – gelang Henry Maske unter Berücksichtigung der Umstände ein beeindruckendes Comeback.“

„3.748 Tage nach seinem ersten Rücktritt gelang es Maske außerdem, nach einer der längsten Pausen im Boxsport mit einem Sieg zurückzukehren.“

„Durchschnittlich 15,99 Millionen Zuschauer verfolgten den Auftritt des Deutschen im Fernsehen bei RTL.“

 

Jan „Mönch“ Jungmayr feiert sein Comeback mit der längsten Pause im Boxsport im Alter von 45 Jahren nach über 6.950Tagen Ringabstinenz und das nach nur 300 Trainingstagen für den Erfolg!

 

Mehr zum Sportler Jan „Mönch“ Jungmayr unter der Kategorie „Der Sportler“ und „Das Team“!