Schlagwort-Archive: Trainer

Kulttrainer Wegner teilt gegen Klitschko aus – Ist das Fair?

„Blamage für gesamten Boxsport“

Nun kommt es richtig dicke! Wie grausam ist doch der Sport? Über 10 Jahre sind alle Klitschko begeistert gefolgt und nun nach nur einen verlorenen Kampf – weiß jeder und kann es jeder besser! Leute zieht die Handschuhe an und macht es besser. Selbst über Fury zu reden, bedarf schon ein Stück weit Anerkennung. Ganz ohne Leistung kommt man in keiner Weltrangliste nach oben und darf um alle Titel boxen. Pulev im letzten Jahr (2014) konnte und durfte nur um einen Titel boxen Hr. Wegner! Wahrscheinlich geschuldet der Situation das er in der Weltrangliste nicht so angesehen ist! Nun trainieren Sie doch Pulev und da schauen wir mal was da kommt und gegen wenn aus der Weltrangliste! Den Trainer anzuklagen, ja einfach aber nicht fair. Nur er kann den Sportler ein Grundgerüst von Ideen für den Kampf mitgeben – die Umesetzung bleibt beim Sportler und immer abhängig was der Sportler tatsächlich im Ring sieht und spürt. Macht weiter alle – selber in den Ring steigen mit diesen Druck usw. und dann besser machen! Glückwunsch – Sport-Deutschland! Wahrscheinlich haben wir gerade wegen solcher Einstellungen die Olympiabewerbung für Hamburg nicht geschafft – oder was sagt Ihr? Ist das alles noch Fair und Ehrlich? Wann habt Ihr einen Kampf von Sauerland (unter Trainer Wegner) seinen Schützlingen gesehen, wo der Gegner unter den besten 3 in der Weltrangliste bei BoxRec stand?

WM für deutsche Boxer vorzeitig beendet – Katastrophe für DBV perfekt!

Wir bereits in meinen letzten 2 Artikel ausführlich beschrieben (siehe News) sehen wir uns nun, dank der DBV Funktionäre, einer Katastrophe im deutschen Amateur-Boxsport gegenüber. Nun endlich hieße es, die Kräfte zu bündeln, neue Idee zuzulassen und endlich auch bei Funktionäre und Trainer dank der Erfolgslosigkeit Stellen zu streichen und dafür diese den Nachwuchsbereich sowie Vereinen und Verbänden zu übergeben. Aber auf alles das kann ich lange Warten. Schade, hier ist der Leidtragende am Ende nur der Sportler!

DBV erlässt Amateur-WM

 

Marco Huck sucht einen neuen Trainer, Ex-Champ Rocchigiani wäre dabei

Hier der Link zum passenden Beitrag

Huck-Verbot für Wegner // SES mit Schwarz veralbern MDR-Zuschauer

Verbot für Wegner

Dazu möchte ich kein Kommentar ablassen.

 

Viel Schlimmer ist das was da Hr. Steinfurth und SES veranstalten. Der nächste Gegner von Tom Schwarz ist ein Cruisergewichtler und steht in der Weltrangliste selbst im Cruisergewicht nicht unter den besten 200. Umkehrschluss, auch wenn gefährlich, heißt aber auch es werden weiterhin die Zuschauer vom MDR veralbert und der MDR schaut zu sowie der Sportler würde im Schwergewicht nicht unter den besten 500 in der Welt sein! Peinlich – Leute schaltet den Fernseh aus und nun wisst Ihr wo und mit welchen Mitteln die Beiträge an den Beitragsservice (früher GEZ) sinnlos verbrannt werden. Glückwunsch! Zahlen dürfen wir – aber nicht mitgestalten, ist wie in einer mir bekannten Gesellschaftsform vergangener Zeiten!

Und sie nennen es auch noch schwere Aufgabe

 

Deutschland enttäuscht – 1x Silber aber nur 3 Plätze für WM bei geplanten 6!!!

Einmal Silber bei EM

Meldung bei Boxen-Heute

Meldung beim Box-Sport

Nun ist es raus: Auf Grund des schlechten Ergebnisses bei der zurückliegenden EM mit nur einer Medaillie müßen sich die deutschen Amateur-Boxer bei der WM mit nur zur Zeit 3 Startplätzen zufrieden geben. Die Verbandsspitze (Funktionäre) hatten das Ziel von 6 Startplätzen herausgegeben. Nun ist es einfach mal nur die Hälfte. Ein weiterer Beweis dafür das die Funktionäre weit ab von Ihren Sportler und den Trainer sind. Aufwachen liebe Verbandsspitze, aber vorallen endlich mal bitte beim Finanzierer: Innenministerium! Der DBV als Verband braucht endliche eine Strukturveränderung mit Neuordnung der Verbandsspitze ohne die bisher in leitenden Funktionen tätigen Funktionäre! Was folgt durch die WM – die Startplätze für Olympia? Wenn ja – Glückwunsch, dann können wir wenn wir Glück haben zumindest mit 5 Boxer zu Olympia fahren!

Das Profidebüt – ein verlorener Kampf aber keine Niederlage!

Debüt November 1997 gegen Hrivnak – ohne Trainer und ohne Training nach 7 Jahren Ringpause!

Der Sportler absolvierte in seiner damaligen Heimatstadt Frankfurt/Oder sein Debüt über 4 Runden ohne Trainer und Training mit Punktniederlage im November 1997 gegen den 3. des TSC-Turnier 1989 und den 2-fachen Olympiateilnehmer (Olympia 1988 – Niederlage im Viertelfinale gegen den 2. der Olympischen Spielen Riddick Bowe und späteren 3-fachen Ex-Weltmeister (WBA/IBF/WBO) im Profiboxen   –   sowie Olympia 1992 – Niederlage im Viertelfinale gegen den 3. der Olympischen Spiele Brian Nielsen) Peter Hrivnak. Bei den Olympischen Spielen 1992 besiegte Hrivnak in der Vorrunde Kevin McBride nach Punkte (21:1). McBride besiegte 2005 Mike Tyson durch KO in Runde 6 von 10 und verlor 1997 gegen Axel Schulz in Runde 9 von 10 durch KO! Hrivnak boxte bereits bei den Profis 1996 um die Internationale Deutsche Meisterschaft und verlor im Dezember 1997 nur nach Punkten gegen Rüdiger May!

Hrivnak belegt in der Weltrangliste am 01.12.1997 den 252.Platz !

Zum damaligen Zeitpunkt finden wir folgende bekannte Boxer hinter Hrivnak in der Weltrangliste:

– Bernd Friedrich -Platz 269 der Weltrangliste / zum Zeitpunkt 25 Kämpfe davon 18 Siege (15 durch Ko) und boxte bis dahin 3mal um die Deutsche Meisterschaft (09/1992 gegen A. Schulz, 05/1994 gegen C. Honhold, 05/1996 M. Schiesser) sowie um die Internationale Deutsche Meisterschaft (05/1997 gegen M. Schiesser)

– Rene Monse –Platz 320 der Weltrangliste / zum Zeitpunkt 4 Kämpfe davon 4 Siege (3 durch Ko) und boxte später 2mal um die Internationale Deutsche Meisterschaft (09/2000 gegen W. Fischer, 12/2000 gegen R. Packheiser) sowie 2mal um die EBU-Europameisterschaft (01/2002 und 07/2004 jeweils gegen L. Krasniqi)  –  als Amateur: 3.Platz WM 1995, 3.Platz EM 1996 sowie Olympiateilnehmer 1996 (Niederlage im Viertelfinale)

– Luan Krasniqi –Platz 492 der Weltrangliste / zum Zeitpunkt 3 Kämpfe davon 3 Siege (1 durch Ko) und boxte später um die Deutsche Meisterschaft (07/2001 gegen R. Hanl) sowie 5mal um die EBU-Europameisterschaft (01/2002 gegen R. Monse, 07/2002 gegen P. Saleta, 02/2004 gegen S.S. Sam, 07/2004 gegen R. Monse, 12/2004 gegen T. Hoffmann) und 3mal um den WBO-Intercontinental-Titel (03/2007 gegen B. Minto-bekannt aus den Comeback-Kampf von A. Schulz-, 07/2007 gegen T. Thompson, 11/2008 gegen A. Dimitrenko) sowie 09/2005 um die WBO-Weltmeisterschaft gegen L. Brewster  –  als Amateur: Vize-Weltmeister 1995, Europameister 1996 sowie 3. bei den Olympischen Spielen 1996

Der „Mönch“ erfuhr erst von Hrivnak am Kampftag auf der Wage. Sein eigentlich geplanter Gegner Harald Schumann meldete sich am Wettkampftag als Erkrankt und liegt in der Weltrangliste vom 01.12.97 nur auf Platz 687!

 

Auszug aus der Weltrangliste:

  • 010.Platz : Z. Mavrovic
  • 018.Platz : A. Schulz
  • 032.Platz : J.-C. Gomez
  • 064.Platz : W. Fischer
  • 065.Platz : W. Klitschko
  • 084.Platz : V. Klitschko
  • 101.Platz : R. May
  • 144.Platz : M. Schiesser
  • 145.Platz : N. Valuev
  • 147.Platz : K. Weber
  • 234.Platz : T. Hoffmann

 

Was wäre passiert hätte Jungmayr mit einen Trainer trainiert?

Seit gespannt auf das Comeback – diesmal mit Trainer und 300 Tage 100% nur Sport! Der Wahnsinn beginnt!

Mehr zum Sportler Jan “Mönch” Jungmayr unter der Kategorie “Der Sportler” und „Das Projekt“!