Schlagwort-Archive: Sachsen-Anhalt

Aktuelle Ranglisten im Schwergewicht

Rangliste 08 August 2016

Röwer-Schützling: Brähmer (Sauerland-Team)

Brähmer gegen Konrad

Mein ehem. Junioren-Trainer Karsten Röwer hat mit seinen Schützling Jürgen Brähmer noch einiges vor und deshalb wünsche ich beiden auf diesen Weg viel Erfolg. Der Artikel ist sehr interessant und sehr gut geschrieben bis hin zur Betrachtung wo die Boxer heute in der Welt stehen und wie es sich trotzdem gut Vermarkten lässt! Gegner von Brähmer ist kein anderer als ein Sportler aus den Stall von Felix Sturm (Ermittlungen laufen gegen Ihn laut Bild wegen Mordauftrag – ich habe berichtet) und den Manager Roland Bebak aus Köln! Wichtig auch hier wieder: beide Ställe stehen bei Sat1 unter Vertrag!

Hier fühlt sich nicht nur der „Mönch“ wohl!

Beitrag über das Kloster in Neuzelle

Klitschko’s Pressekonferenz

Medienbericht über Klitschko’s Pressekonferenz

RTL verlängert mit Klitschko

Bild-Zeitung

Focus

Handelsblatt

Planung – mögliche Gegner nach erfolgreichen Comeback! (Teil 1)

Liebe Sport- und Boxfans!

Folgende Gegner (eine Auswahl) stehen in der Planung nach erfolgreichen Comeback:

Paul Butlin (England) boxte bereits gegen E.Gerber, D.Chisora und S.Köber!

Frans Botha (Südafrika) besiegte bereits Timo Hoffmann und boxte Unentschieden gegen S. Briggs. Motto dieses Kampf könnte sein „Deutschlands-Rache Teil 1“. Bekannt dürfte Frans Botha sein durch seinen Kampf gegen Axel Schulz. Niederlagen kassierte Botha gegen F.Pianeta, C.Takam, M.Grant, E.Holyfield, W.Klitschko, L.Lewis, M.Tyson und M.Moorer!

Robert Hawkins (USA) boxte bereits gegen F.Pianeta, E.Teper, M.Charr, B.Stiverne, O.Maskaev,  D.Boytsov, D.Tua und S.Peter!

Monte Barrett (USA) besiegte bereits T. Witherspoon und schafte ein Unentschieden gegen D. Tua. In seinen Kampfrekord finden wir Boxer wie O.Solis, D.Haye, N.Valuev, H.Rahman und W.Klitschko.

Brian Minto (USA) besiegte Axel Schulz bei seinen Comback-Kampf! Motto dieses Kampfes wäre: „Deutschlands-Rache Teil 2“. Niederlagen kassierte Minto gegen M.Sprott, M.Huck, C.Arreola sowie L.Krasniqi!

Michael Sprott (England) in Deutschland nicht unbekannt für Boxexperten! Er besiegte bereits B.Minto, E.Gerber, W.Kreiskott, R.Dettweiler, C.Koc, D.Williams und Timo Hoffmann. Niederlagen stehen im Kampfrekord gegen: E.Teper, R.Helenius, K.Pulev, A.Dimitrenko, L.Brewster, R.Chagaev und C.Sanders.

Hasim Rahman (USA) ein in Deutschland durch seinen Kampf gegen Wladimir Klitschko bekannter Boxer. Besiegte bereits M.Barrett, L.Lewis, C.Sanders. Niederlagen dagegen gegen A.Povetkin, W.Klitschko, O.Maskaev, E.Holyfield und D.Tua!

Einige der Namen findet Ihr auch in der aktuellen Welt-, Europa- und Deutschland-Rangliste (Februar 2015) vom 23.02.2015 – siehe Artikel im Tagebuch!

Bleibt gesund und schaut regelmäßig, auch mit Bekannten und Freunde, auf meine Seite! Es grüßt Euch Euer Jan „Mönch“ Jungmayr

Welt-, Europa- und Deutschland-Rangliste (Februar 2015)

Rangliste

 

Hätte ich am letzten Wochenende gegen Oliver McCall geboxt und gewonnen, hätte ich in der aktuellen Rangliste folgende Platzierungen eingenommen:

in der Welt: unter den besten 120

in Europa: unter den besten 50

in Deutschland: unter den besten 10

Somit hätte ich eine Platzierung vor den Deutschen Meister (Hr. Wallisch) sowie den Internationalen Deutschen Meister (Hr. Kretschmann) eingenommen. In diesen Fall wäre ich berechtigt ein Titelkampf nach BDB (Bund Deutscher Berufsboxer) anzunehmen. Verhindern kann dies nur, dass der geplante Kampf gegen Oliver McCall nur über 6 Runden geht und mir vor ein Titelkampf (beim BDB immer 10 Runden) ein 8 Runden Kampf fehlt. Also liebe Fans, nach dem Kampf gegen McCall ein bisschen Geduld – spätestens im 2016 ist ein Titel Pflicht für mich und mein Team nach erfolgreichen Comeback!

Es grüßt Euch Euer Mönch

Lebenslauf vom Mönch

 

Persönliche Daten

  • Geboren am : 05. Oktober 1971
  • Geburtsort : Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern)
  • Wohnort : Nordhausen (Thüringen)
  • Körpergröße : 1,93 Meter
  • Gewicht : 127,5 Kilogramm (nicht trainierter Zustand)

 

Ausbildung

  • Schulbildung : Realschulabschluß (10.Klasse POS der DDR)
  • Lehrausbildung : Metallurge für Erzeugung (heutige Bezeichnung: Verfahrensmechaniker Eisen- und Stahl-Metallurgie)

Ausbildungen zum

  • Finanzbuchhalter
  • Zwangsverwalter
  • Haus- und Grundstücksverwalter inkl. WEG-Verwaltung
  • Sachverständiger für unbebaute und bebaute Grundstücke (erfolgreich ausgebildet / geprüft / gelistet durch das Oberlandesgericht Sachsen)
  • Sachverständiger für Schäden an Gebäude und Gebäudeinstandsetzung (Ausbildung durch TÜV Rheinland)
  • Terminvertreter für Zwangsversteigerungstermine
  • Immobilienmakler

 

Zusätzlich

  • anerkannter KfW-GründerCoach

 

Erfolge

Größte Amateurerfolge :

  • 1989 – (letzter!) DDR-Junioren-Meister (Altersklasse 17)  /  besiegte bereits im Halbfinale den 2. des Internationalen Junioren-Boxturnier von Schwerin 1988 und späteren 5. der Junioren-Weltmeisterschaft in Puerto Rico 1989 im Halbschwergewicht Mathias Winter (SG Wismut Gera – Heimverein DDR-Zeit vom 3-fachen Ex-Weltmeister der Profis Markus Beyer)
  • 1987 – 3. Platz DDR-Kinder- und Jugendspartakiade (Altersklasse 15)*
  • 1987 – 2. Platz DDR-Jugendmeisterschaften (Altersklasse 15)
  • 1986 – 2. Platz DDR-Jugendmeisterschaften (Altersklasse 14)

* auf Grund einer Erkrankung (Lungenentzündung) nach der DDR-Meisterschaft in Gera konnte Jan Jungmayr nicht an der Vorbereitung auf die Kinder- und Jugendspartakiade teilnehmen, ohne Vorbereitung reichte es trotzdem zu Platz 3

 

Turniere für die DDR-Junioren-Nationalmannschaft

  • 1989 – 3.Platz beim Internationalen Schweriner Junioren-Boxturnier – Teilnahme von Ungarn, Türkei, Bulgarien, Japan, Polen, Rumänien, UdSSR, Kuba, CSSR, England, Niederlande, Schweden und DDR – Niederlage im Halbfinale nach Punkte gegen den Gewinner des Turnieres Torres (Kuba – der spätere 2. der Jugendwettkämpfe der Freundschaft 1989 in Kuba im Halbschwergewicht)  –  Torres siegt im Finale über Alvarez (Kuba – 1988 Sieger des Internationalen Schweriner Junioren-Boxturnier und der spätere Junioren-Weltmeister 1989 in Puerto Rico im Halbschwergewicht)  /  Platz 5 bei diesen Turnier belegte unter anderen Rasumow (UdSSR – der spätere Vize-Junioren-Weltmeister 1989 in Puerto Rico im Halbschwergewicht)
  • 1988 – 1.Platz beim Internationalen Juniorenboxturnier „Fritz-Lesch“ in Müllrose – Teilnahme von Bulgarien, CSSR und DDR – Sieg im Finale gegen Bachtschewanow (Bulgarien – der späteren 5. der Jugendwettkämpfe der Freundschaft 1989 in Kuba im Mittelgewicht) ; den 3.Platz belegte Stavarcir (CSSR – der spätere 3. der Jugendwettkämpfe der Freundschaft 1989 in Kuba im Halbschwergewicht)
  • 1988 – 2.Platz beim Internationalen Junioren-Boxturnier von Olomouc (CSSR)
  • 1988 – 1.Platz beim Internationalen Junioren-Boxturnier von Bydgoszcz (Polen)
  • Mitglied der DDR-Junioren-Nationalmannschaft 1988/1989

 

  • 1987 mit 16 Jahren bereits Sparring mit dem Superschwergewichtler Ingo Neumann (Vize-DDR-Meister der Senioren im Superschwergewicht 1987)
  • 1988 und 1989 bereits mit 17 Jahren als Halbschwergewichtler Sparring mit Schwergewichtler Axel Schulz (2. Platz Europameisterschatz 1989 sowie 3.Platz Weltmeisterschaft 1989), Halbschwergewichtler Torsten May (später Weltmeister 1991 & Olympiasieger 1992), Mittelgewichtler Dirk Eigenbrodt (3. Platz Junioren-Weltmeisterschaft 1987 und später Europameister 1993 sowie 3. Platz Weltmeisterschaften 1997) sowie Superschwergewichtler Ralf Packheiser (3. Platz Junioren-Weltmeisterschaften 1987)

 

Sonstiges

  • Anfrage Frühjahr 1995 durch Ebby Thust in Zusammenarbeit mit Herbert Wolf
  • Sparringspartner Sommer 1995 für Willi Fischer (Vorbereitung auf 1.Profikampf) sowie Mario Schiesser (Vorbereitung auf Deutsche Meisterschaft)
  • Anfrage Herbst 1995 von Universum-Box-Promotion durch Trainerlegende Fritz Sdunek
  • Anfrage Herbst 1995 als Sparringspartner für Kim Weber
  • Kampfvertrag gegen Timo Hoffmann 1997 in Köln (Sonntags-Boxen bei RTL) – wegen Verletzung abgesagt!
  • Zusammenarbeit 1997 mit Detlef Loritz vom FLP-PROFIBOXTEAM Koblenz/Neuwied
  • Anfrage Sommer 1997 von Sauerland Event durch J.-M. Nartz

 

Vereine (Trainer)

  • 1983 – 1984 in Eggesin beim ASV  (Hr. F.Kegebein)
  • 1984 – 1985 sowie 1988 in Eisenhüttenstadt bei der BSG Aufbau  (Hr. D.Scherpke / Hr. K.-D.Schmid)
  • 1985 – 1988 in Cottbus beim SC (Sportclub) Cottbus (Hr. A.Ziebe) / SC Cottbus war der Heimverein vom 2. der Olympischen Spielen 1992 & Ex-Profiboxer Marko Rudolph sowie den Chemiepokal-Sieger bei den Amateuren und Europameister 2003 sowie Intern. Deutscher Meister 1998 bei den Profis Mario Veit
  • 1988 – 1989 in Frankfurt/O beim ASK (Armeesportklub) Vorwärts (Hr. G.Rostankowski / Hr. K.Röwer (den heutigen Trainer im Sauerland-Team) / Hr. T.Koch / Hr. G.Radowski  (ehem. Trainer vom Profiboxer Norbert Nieroba)
  • 1995 in Frankfurt/O beim ESV (Hr. D.Bleck)

 

Hobbys

  • Tiere
  • Musik
  • Sport
  • Kochen

 

Persönliches

  • Sternzeichen:  Waage
  • Geschwister: 1 Bruder – Jörn (Kaufmann)
  • Eltern : Renate und Jochen (Jurist)
  • Kinder : Nein
  • Familienstand : Ledig (Freundin wohnhaft Lutherstadt Eisleben – Sachsen-Anhalt)

 

Die Jugendwettkämpfe der Freundschaft waren ein Treffen der Sportler aus 7 sozialistischen Ländern wie Kuba, DDR, UdSSR, Bulgarien, Rumänien, CSSR und Nord-Korea! Die 25. Jugendwettkämpfe der Freundschaft 1989 in Kuba waren die letzten dieser Art. Auf Grund einer Verletzung im Trainingslager zum Länderkampf DDR-Rumänien konnte Jan Jungmayr weder an der Junioren-Weltmeisterschaft noch an den Jugendwettkämpfe der Freundschaft teilnehmen. Bei der Junioren-WM wurde er durch Mathias Winter vertreten, den Jungmayr bei den Junioren-DDR-Meisterschaften 1989 bereits im Halbfinale besiegte.