Schlagwort-Archive: Köln

Profiboxen – Einschaltquote 2015 / Kurzanalyse Brähmer-Kampf! – hält Sturm Management am Trainer fest?

Hier die aktuelle Einschaltquote zwecks Profi-Boxen im deutschen TV. Ergebnis: Der Abwärtstrend für Sat1 setzt sich durch Jürgen Brähmer weiter fort. Brähmer verliert insgesamt zum letzten Kampf 650.000 Zuschauer. Berücksichtigen wir den TKP-Preis 2014 (15,61€) reden wir hier von einen Wert wie 10.146,50€ für einen 30-Minuten-TV-Werbespot den Sat1 somit verliert. Selbst Feigenbutz hat mehr Zuschauer! Sat1 hat den Tiefpunkt, hoffentlich, für das Jahr 2015 erreicht! Irgendwann ist das nicht mehr Finanzierbar!!! Meine Vermutung – es folgen noch Werte unter 2 Mio. Zuschauer für Sat1! Es fehlt hier an allen – Vermarktung, PR usw.! Nur die Namen der Sportler zählen nicht mehr und die Auswahl der Gegner ist unterirdisch – auf Deutsch: Jeder Zuschauer sollte abschalten! Oder Sat1 nutzt diesen Kampfabend um endlich auch gegenüber den Sturm-Unternehmen die Zusammenarbeit aufzukündigen! Ich hoffe das zumindest solche Entscheidungen bereits in Hinsicht SES-Boxstall (Pianeta – er wurde sogar eingebürgert um als Deutscher verkauft zu werden!) gelaufen sind! Sauerland hat es wirklich geschafft in der Zusammenarbeit bei Sat1 innerhalb eines 3/4 Jahres soviel Macht an sich zu reißen, dass eine Zusammenarbeit ob mit Sturm oder SES Boxstall aus Magdeburg eigentlich sinnlos ist – Stopp: Sat1 benutzt diese 2 als Gegnerlieferant für Sauerland und verkauft uns immer wieder langweilige Deutsch-Deutsch Duelle!

  • 21.02.15 – Sat1 – Abraham / 4,09 Mio.
  • 18.07.15 – Sat1 – Abraham vs. Stieglitz / 3,61 Mio.
  • 09.05.15 – Sat1 – Sturm / 2,74 Mio.
  • 21.03.15 – Sat1 – Brähmer / 2,69 Mio.
  • 26.04.15 – RTL – Klitschko / 2,67 Mio. (Wdh.)
  • 18.07.15 – Sat1 – Feigenbutz / 2,10 Mio.
  • 11.07.15 – Sat1 – Chagaev vs. Pianeta / 2,06 Mio.
  • 05.09.15 – Sat1 – Brähmer / 2,04 Mio.
  • 26.04.15 – RTL – Klitschko / 1,42 Mio. (Live)

Quelle: DWDL.de / RTL-Videotext

 

Analyse zum Kampf: Vorab herzlichen Glückwunsch zum Sieg an Jürgen Brähmer sowie seinen Trainer Karsten Röwer. Sportler Konrad konnte seinen Worten keine Taten folgen lassen. Aber am Ende muß man eindeutig sagen: Sturm und sein Management sollte endlich den Trainer wechseln! Begründung: Ein Trainer der seinen Sportler bei einen Rechtsauslegen sagt, die Rechte am Kopf als Schutz zu halten kann nicht erfolgreich sein! Einen Rechtsausleger muss ich durch den Einsatz (sehr häufigen) meiner Schlaghand binden und somit seine Schlaghand die Linke unterbinden oder einschränken. Wer das nicht berücksichtigt, sowie immer Links herum zu laufen, der kann nicht gehen einen Rechtsausleger gewinnen. Brähmer ist schwer schlagbar und bei solchen Fehler durch den Trainer sollte das Management von Konrad aufwachen und endlich handeln!!!

Rückkampf kommt! Jahrhundertkampf Teil 2

Hallo liebe Box- und Sportfans

Die ersten Medien berichten das Floyd Mayweather den Verlierer Manny Pacquiao einen Rückkampf nach der Heilung seiner Verletzung angeboten hat! Werden und wollen wir mal schauen was dann für Summen aufgerufen werden! Bin gespannt und werde mit Freude die Entwicklung weiter beobachten! Natürlich kommen wieder Erinnerungen an Maske gegen Rocky oder Tieger gegen Rocky – aber nun heißt es warten und viel Glück und Erfolg Manny bei der Genesung denn die OP an seiner Schulter soll laut Medien bereits diese Woche erfolgen!

Es grüßt Jan „Mönch“ Jungmayr

Planung – mögliche Gegner nach erfolgreichen Comeback! (Teil 1)

Liebe Sport- und Boxfans!

Folgende Gegner (eine Auswahl) stehen in der Planung nach erfolgreichen Comeback:

Paul Butlin (England) boxte bereits gegen E.Gerber, D.Chisora und S.Köber!

Frans Botha (Südafrika) besiegte bereits Timo Hoffmann und boxte Unentschieden gegen S. Briggs. Motto dieses Kampf könnte sein „Deutschlands-Rache Teil 1“. Bekannt dürfte Frans Botha sein durch seinen Kampf gegen Axel Schulz. Niederlagen kassierte Botha gegen F.Pianeta, C.Takam, M.Grant, E.Holyfield, W.Klitschko, L.Lewis, M.Tyson und M.Moorer!

Robert Hawkins (USA) boxte bereits gegen F.Pianeta, E.Teper, M.Charr, B.Stiverne, O.Maskaev,  D.Boytsov, D.Tua und S.Peter!

Monte Barrett (USA) besiegte bereits T. Witherspoon und schafte ein Unentschieden gegen D. Tua. In seinen Kampfrekord finden wir Boxer wie O.Solis, D.Haye, N.Valuev, H.Rahman und W.Klitschko.

Brian Minto (USA) besiegte Axel Schulz bei seinen Comback-Kampf! Motto dieses Kampfes wäre: „Deutschlands-Rache Teil 2“. Niederlagen kassierte Minto gegen M.Sprott, M.Huck, C.Arreola sowie L.Krasniqi!

Michael Sprott (England) in Deutschland nicht unbekannt für Boxexperten! Er besiegte bereits B.Minto, E.Gerber, W.Kreiskott, R.Dettweiler, C.Koc, D.Williams und Timo Hoffmann. Niederlagen stehen im Kampfrekord gegen: E.Teper, R.Helenius, K.Pulev, A.Dimitrenko, L.Brewster, R.Chagaev und C.Sanders.

Hasim Rahman (USA) ein in Deutschland durch seinen Kampf gegen Wladimir Klitschko bekannter Boxer. Besiegte bereits M.Barrett, L.Lewis, C.Sanders. Niederlagen dagegen gegen A.Povetkin, W.Klitschko, O.Maskaev, E.Holyfield und D.Tua!

Einige der Namen findet Ihr auch in der aktuellen Welt-, Europa- und Deutschland-Rangliste (Februar 2015) vom 23.02.2015 – siehe Artikel im Tagebuch!

Bleibt gesund und schaut regelmäßig, auch mit Bekannten und Freunde, auf meine Seite! Es grüßt Euch Euer Jan „Mönch“ Jungmayr

Maske & Wolke – eine Beziehung? oder nur schöner Schein?

Interessanter Artikel (wir danken Merkur-Online.de) zum Thema Henry Maske, Manfred Wolke und Dietrich Bleck, hier der Link:
Beziehung zu Wolke nur schöner Schein

 

Kurze Anmerkung von meiner Person:

Ja es ist ein Artikel der die Geschichte von RTL in ein anderes Licht erscheinen lässt. Aber egal und deshalb mal eine Anmerkung: Klar sorgte Maske in Frankfurt/O für die Rückkehr von Molke. Doch war es nicht das harte Training von Wolke sondern eben sein Nervenkrieg. Wolke benutzte bereits damals Henry sein Nervenkostüm nach 2 eindeutigen Niederlagen gegen den Kubaner Espinosa! Mit der Angst im Rücken und blind zum damaligen Zeitpunkt in Richtung Weltpolitik verlor Maske hier bereits den Nervenkrieg gegen Wolke. Einfach gesagt, nutzte Wolke das Wissen aus der Welt- und Sportpolitik um Maske seine Ängst zu erhöhen in Hinsicht auf seine 2 Niederlagen gegen Espinosa unter der Trainerlegende und meinen Cheftrainer Bleck! Bekannt war, das Kuba aus Verbundenheit mit Korea nicht an den Spielen in Südkorea teilnehmen kann. Nun stelle ich die Frage in den Raum: Wäre Maske 88 Olympiasieger geworden hätte Kuba an Olympia teilgenommen? Wahrscheinlich nein aber heute und bereits ein Tag danach für alle egal! Fakt ist und bleibt: Er hat den Vater des Erfolges Dietrich Bleck nicht geachtet und sich von anderen Trainern (Wolke) beeinflussen lassen! Schlimm an der Sache, das er bis heute nicht die Wahrheit in den Medien erzählt, sondern sich hinter dieser Geschichte versteckt. Und dann noch diese Art von Trainer Wolke zu DDR-Zeiten. Auch Menschlich wie das Verhalten von Henry nach der Rückkehr nach Schulz seinen WM-Kampf 1995 vor der Kamieth-Halle in Frankfurt/O.

Nur am Rande: Bereits vor den WM-Kampf Maske gegen Rocchigiani hat die Zeitung „Die Welt“ ein damals ausführlichen Artikel über Maske geschrieben: „Die Maske und Ihre wahre Maske“! Diesen hat mir damals Hr. RA Dr. Rust (Graciano sein Anwalt aus Berlin) mal geschickt!

Achja: Und vergessen wir alle nicht die Sprüche von Henry in Richtung seiner Verbundheit zu Frankfurt/O. Klar er ist Ehrenbürger und hat nochmals für die Medien nach der Verleihung gesagt, ich zittiere: „Ich werde auf absehbare Zeit Frankfurt/O nicht verlassen.“! Es war eine Frage von Tagen und Dein Weg Henry ging Richtung Köln. Da war wohl RTL schuldig? Oder?

Gruß an den Vorstand Thomas Ebeling

Sehr geehrter Hr. Thomas Ebeling

Wann wachen Sie als Verantwortlicher der ProSiebenSat1 Media AG auf, denn das was Sie da mit Ihren Haus (Sat1) beim Boxen machen, ist nicht das was das Boxen heute braucht. Oder anders und ehrlich gesagt: Das ist eine weitere, große Enttäuschung für Sat.1 (Kampf Sturm gegen Stieglitz) und zeigt, wie Sie und Ihre Mitarbeiter seit Jahren konsequent eine Entwicklung übersehen und aufs falsche Pferd gesetzt wird! Ihre Mitarbeiter sind ein Stück weit Beratungs…..!!! Dazu noch die Börsenverteilung: Laut Medien erhält Stieglitz 750.000€ und Sturm 1.500.000€! Wie wollen Sie das in Ihren Haus refinanzieren plus Übertragskosten sowie wahrscheinlich Veranstaltungskosten. Meine Idee wurde von Ihnen nicht behandelt obwohl Ihr Mitarbeiterin (rechte Hand) ausdrücklich die Unterlagen per Mail wünschte. Ihr Sportchef griff danach (weit nach Pfingsten 2014) meine Vertreter in Ihren Haus diesbezüglich an! Klar – er weiß wie es geht! Natürlich wie er auf das falsche Pferd setze kann – ist ja auch nicht sein Geld – bezahlen ja nur Sponsoren die bei Ihnen Werbesekunden kaufen und dann diesen Marktanteil durch die Einschaltquote erhalten! Und noch eins: Hr. Meesters von der Agentur (Sie wissen von welchen Unternehme ich Rede!) in Köln fand meine Idee/Vorhaben perfekt und super für Sat1. Vielleicht sollten Sie mal im Unternehmen auch auf Ihre Töchterunternehmen hören. Eins ist fakt: Mit meiner Idee und den dazu passenden Team wäre Ihnen ein Marktanteil von unter 16% erspart geblieben. Lassen Sie sich überraschen und werden Zeuge einer einmaligen Geschichte die wieder nicht auf Sat1 läuft. Wieder kein Vorreiter sondern Zuschauer! Glückwunsch und wenn Sie doch mal mit mir Reden wollen dann schauen Sie ins Impressum!

Es grüßt Sie der Mönch

PS: Sollte der 1.Kampf und davon können Sie ausgehen gegen McCall erfolgreich sein, dann werden wir Ihren Schwergewichtler Hr. Kretschmann vom SES Boxstall herausfordern. Keine Angst, dann stimmt zumindest sollten Sie den Zuschlag erhalten die Einschaltquote sowie der Marktanteil aber eben nicht der Sieger denn der heißt am Ende und das garantiere ich Ihnen: Mönch!!! Ein Vorteil liegt schon auf meiner Seite: Der Cheftrainer beim SES Boxstall ist meiner Meinung nach eine Fehlbesetzung, denn wer als Trainer in der Rundenpausen nicht seinen Sportler erreicht und dies nach Kampf bei Sat1 im Gespräch mit Axel Schulz auch noch zugibt der hat keine Berechtigung als Trainer!!! Aufwachen SES!!!

Lebenslauf vom Mönch

 

Persönliche Daten

  • Geboren am : 05. Oktober 1971
  • Geburtsort : Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern)
  • Wohnort : Nordhausen (Thüringen)
  • Körpergröße : 1,93 Meter
  • Gewicht : 127,5 Kilogramm (nicht trainierter Zustand)

 

Ausbildung

  • Schulbildung : Realschulabschluß (10.Klasse POS der DDR)
  • Lehrausbildung : Metallurge für Erzeugung (heutige Bezeichnung: Verfahrensmechaniker Eisen- und Stahl-Metallurgie)

Ausbildungen zum

  • Finanzbuchhalter
  • Zwangsverwalter
  • Haus- und Grundstücksverwalter inkl. WEG-Verwaltung
  • Sachverständiger für unbebaute und bebaute Grundstücke (erfolgreich ausgebildet / geprüft / gelistet durch das Oberlandesgericht Sachsen)
  • Sachverständiger für Schäden an Gebäude und Gebäudeinstandsetzung (Ausbildung durch TÜV Rheinland)
  • Terminvertreter für Zwangsversteigerungstermine
  • Immobilienmakler

 

Zusätzlich

  • anerkannter KfW-GründerCoach

 

Erfolge

Größte Amateurerfolge :

  • 1989 – (letzter!) DDR-Junioren-Meister (Altersklasse 17)  /  besiegte bereits im Halbfinale den 2. des Internationalen Junioren-Boxturnier von Schwerin 1988 und späteren 5. der Junioren-Weltmeisterschaft in Puerto Rico 1989 im Halbschwergewicht Mathias Winter (SG Wismut Gera – Heimverein DDR-Zeit vom 3-fachen Ex-Weltmeister der Profis Markus Beyer)
  • 1987 – 3. Platz DDR-Kinder- und Jugendspartakiade (Altersklasse 15)*
  • 1987 – 2. Platz DDR-Jugendmeisterschaften (Altersklasse 15)
  • 1986 – 2. Platz DDR-Jugendmeisterschaften (Altersklasse 14)

* auf Grund einer Erkrankung (Lungenentzündung) nach der DDR-Meisterschaft in Gera konnte Jan Jungmayr nicht an der Vorbereitung auf die Kinder- und Jugendspartakiade teilnehmen, ohne Vorbereitung reichte es trotzdem zu Platz 3

 

Turniere für die DDR-Junioren-Nationalmannschaft

  • 1989 – 3.Platz beim Internationalen Schweriner Junioren-Boxturnier – Teilnahme von Ungarn, Türkei, Bulgarien, Japan, Polen, Rumänien, UdSSR, Kuba, CSSR, England, Niederlande, Schweden und DDR – Niederlage im Halbfinale nach Punkte gegen den Gewinner des Turnieres Torres (Kuba – der spätere 2. der Jugendwettkämpfe der Freundschaft 1989 in Kuba im Halbschwergewicht)  –  Torres siegt im Finale über Alvarez (Kuba – 1988 Sieger des Internationalen Schweriner Junioren-Boxturnier und der spätere Junioren-Weltmeister 1989 in Puerto Rico im Halbschwergewicht)  /  Platz 5 bei diesen Turnier belegte unter anderen Rasumow (UdSSR – der spätere Vize-Junioren-Weltmeister 1989 in Puerto Rico im Halbschwergewicht)
  • 1988 – 1.Platz beim Internationalen Juniorenboxturnier „Fritz-Lesch“ in Müllrose – Teilnahme von Bulgarien, CSSR und DDR – Sieg im Finale gegen Bachtschewanow (Bulgarien – der späteren 5. der Jugendwettkämpfe der Freundschaft 1989 in Kuba im Mittelgewicht) ; den 3.Platz belegte Stavarcir (CSSR – der spätere 3. der Jugendwettkämpfe der Freundschaft 1989 in Kuba im Halbschwergewicht)
  • 1988 – 2.Platz beim Internationalen Junioren-Boxturnier von Olomouc (CSSR)
  • 1988 – 1.Platz beim Internationalen Junioren-Boxturnier von Bydgoszcz (Polen)
  • Mitglied der DDR-Junioren-Nationalmannschaft 1988/1989

 

  • 1987 mit 16 Jahren bereits Sparring mit dem Superschwergewichtler Ingo Neumann (Vize-DDR-Meister der Senioren im Superschwergewicht 1987)
  • 1988 und 1989 bereits mit 17 Jahren als Halbschwergewichtler Sparring mit Schwergewichtler Axel Schulz (2. Platz Europameisterschatz 1989 sowie 3.Platz Weltmeisterschaft 1989), Halbschwergewichtler Torsten May (später Weltmeister 1991 & Olympiasieger 1992), Mittelgewichtler Dirk Eigenbrodt (3. Platz Junioren-Weltmeisterschaft 1987 und später Europameister 1993 sowie 3. Platz Weltmeisterschaften 1997) sowie Superschwergewichtler Ralf Packheiser (3. Platz Junioren-Weltmeisterschaften 1987)

 

Sonstiges

  • Anfrage Frühjahr 1995 durch Ebby Thust in Zusammenarbeit mit Herbert Wolf
  • Sparringspartner Sommer 1995 für Willi Fischer (Vorbereitung auf 1.Profikampf) sowie Mario Schiesser (Vorbereitung auf Deutsche Meisterschaft)
  • Anfrage Herbst 1995 von Universum-Box-Promotion durch Trainerlegende Fritz Sdunek
  • Anfrage Herbst 1995 als Sparringspartner für Kim Weber
  • Kampfvertrag gegen Timo Hoffmann 1997 in Köln (Sonntags-Boxen bei RTL) – wegen Verletzung abgesagt!
  • Zusammenarbeit 1997 mit Detlef Loritz vom FLP-PROFIBOXTEAM Koblenz/Neuwied
  • Anfrage Sommer 1997 von Sauerland Event durch J.-M. Nartz

 

Vereine (Trainer)

  • 1983 – 1984 in Eggesin beim ASV  (Hr. F.Kegebein)
  • 1984 – 1985 sowie 1988 in Eisenhüttenstadt bei der BSG Aufbau  (Hr. D.Scherpke / Hr. K.-D.Schmid)
  • 1985 – 1988 in Cottbus beim SC (Sportclub) Cottbus (Hr. A.Ziebe) / SC Cottbus war der Heimverein vom 2. der Olympischen Spielen 1992 & Ex-Profiboxer Marko Rudolph sowie den Chemiepokal-Sieger bei den Amateuren und Europameister 2003 sowie Intern. Deutscher Meister 1998 bei den Profis Mario Veit
  • 1988 – 1989 in Frankfurt/O beim ASK (Armeesportklub) Vorwärts (Hr. G.Rostankowski / Hr. K.Röwer (den heutigen Trainer im Sauerland-Team) / Hr. T.Koch / Hr. G.Radowski  (ehem. Trainer vom Profiboxer Norbert Nieroba)
  • 1995 in Frankfurt/O beim ESV (Hr. D.Bleck)

 

Hobbys

  • Tiere
  • Musik
  • Sport
  • Kochen

 

Persönliches

  • Sternzeichen:  Waage
  • Geschwister: 1 Bruder – Jörn (Kaufmann)
  • Eltern : Renate und Jochen (Jurist)
  • Kinder : Nein
  • Familienstand : Ledig (Freundin wohnhaft Lutherstadt Eisleben – Sachsen-Anhalt)

 

Die Jugendwettkämpfe der Freundschaft waren ein Treffen der Sportler aus 7 sozialistischen Ländern wie Kuba, DDR, UdSSR, Bulgarien, Rumänien, CSSR und Nord-Korea! Die 25. Jugendwettkämpfe der Freundschaft 1989 in Kuba waren die letzten dieser Art. Auf Grund einer Verletzung im Trainingslager zum Länderkampf DDR-Rumänien konnte Jan Jungmayr weder an der Junioren-Weltmeisterschaft noch an den Jugendwettkämpfe der Freundschaft teilnehmen. Bei der Junioren-WM wurde er durch Mathias Winter vertreten, den Jungmayr bei den Junioren-DDR-Meisterschaften 1989 bereits im Halbfinale besiegte.