Archiv der Kategorie: Das Team

Mentalcoach Steffen Thorhold

Unser Mentalcoach ist darauf spezialisiert, nicht nur Profisportler nach Rückschlägen wieder zur Bestleistungen anzustacheln. Zu seinen Ex-Klienten gehören unter anderen der Dortmunder Bundesliga-Trainer Jürgen Klopp. Viele Namen können wir hier nicht Nennen, denn wenn es um Mentale Aspekte geht denken noch viele in Schubladen! Einen Auszug finden Sie auf der Internetseite vom Mentalcoach. Den Link erhalten Sie unter der Kategorie „Die Partner“. Steffen Thorhold betreut seit vielen Jahren Profisportler und Manager aus den verschiedensten Branchen in Deutschland, Österreich, Schweden, Holland und der Schweiz. Im Profisport sind es überwiegend Fußballspieler und Trainer, Tennisspieler, Golfer, Boxer usw.!

Ernährungsberater Dr. Marc-Oliver Löw

Dr. Marc-Oliver Löw (Uni Halle/Saale)  –  Sportpsychologische und ernährungswissentschaftliche Betreuung von deutschen Kadersportler das Deutschen Schwimm-Verbandes und Deutschen Leichtathletik-Verband. Er besitzt praktische Erfahrungen in folgenden Bereichen:

  • Sportpsychologische Schiedsrichterschulung im Sächsischen Fußballverband
  • Sportpsychologische Trainerfortbildung im LandesSportBund Sachsen-Anhalt
  • Sportpsychologisches und ernährungswissenschaftliches Praktikum beim 1. FC Magdeburg

sowie folgende Abschlüsse:
Bachelor of Arts „Gesundheit und Management“ (Uni Bielefeld)
Master of Arts „Sport und Ernährung“ (Uni Halle/S.)
Master of Arts „Angewandte Sportpsychologie“  (Uni Halle/S.)

Sportpsychologe Prof. Dr. Oliver Stoll

Prof. Dr. Oliver Stoll (Uni Halle/Saale)  –  Betreuer bei den Olympischen Sommerspielen 2008 sowie Betreuer beim Deutschen Schwimm-Verband. Führt Sportlerin nach schweren Unfall zur Olympiamedaille. Er entwickelte den ersten universitären Master-Studiengang in Sportpsychologie in Deutschland.  Kooperationen unter anderen mit  Prof. Dr. Arne Dietrich (American University of Beirut – Libanon) sowie mit Prof. Dr. Robert Grove (University of Western Australia Perth – Australien). Stoll studierte an der Justus-Liebig-Universität Gießen Sportwissenschaft, Psychologie und Pädagogik sowie am College of Charlestin 1988/1989 in South Caroline (S.C., USA). Er promovierte 1993 zum Dr. phil. im Fach Sportwissenschaft an der Universität Gießen und wechselte 1995 an die Universität Leipzig. Hier absolvierte er eine wissenschaftliche Assistentenzeit und habilitierte hier im Jahr 2000. Parallel befand sich Stoll für 6 Monate (Zeitraum 1995-2000) zum Forschungsaufenthalt in Ohio (USA). Im Jahr 2002 folgte er einen Ruf auf eine Professur für Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Sportpsychologie und Sportpädagogik an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seit Februar 2009 ist er Präsident des Floorball Verbandes Deutschland (FVD). Seit Dezember 2010 ist er Mitglied im Central Board der International Floorball Federation (IFF).

Matchmaker Werner Kastor

Werner Kastor  –  Der promovierte Politologe übernimmt im Team die Aufgabe des Matchmaker.  Nicht nur bei der Wahl des Gegners steht er mit seinen Erfahrungen zur Verfügung sondern auch bei der Auswahl der Sparringspartner zwecks Vorbereitung auf den Gegner. Der Ostberliner hat als Kind selbst in der ehem. DDR geboxt und später im Land des Kapitalismus, bei der Flucht 1964 aus der DDR in der CSSR verhaftet und 2 Jahre später durch die Bundesrepublik frei gekauft, sich auch als Profiboxer versucht. 8 Kämpfe stehen im Kampfrekord von den er jedoch 4 gewinnen konnte. Somit entschied sich Werner Kastor zum Studium und berichtete nach diesen bei seiner Tätigkeit für BBC über die DDR. Seit 1971 lebt er in London sowie Berlin und mittlerweile hat er neben der deutschen auch die britische Staatsangehörigkeit. Heute, seit zwanzig Jahre, ist Werner Kastor Kommentator bei Eurosport und besitzt Kultstatus als die „Stimme des Boxens“.

Co-Trainer Torsten Koch

Torsten Koch  –  Koch beendete nach seiner boxerischen Karriere ein Pädagogikstudium. Als erfolgreicher DDR-Boxer vom Armeesportklub (ASK) Frankfurt/O unter Trainer Dietrich Bleck (unseren Chef-Trainer) wurde Koch 1985 Weltcup-Sieger wie Henry Maske und im gleichen Jahr Vize-Europameister. Neben den DDR-Meistertitel 1985 sowie 1986 gewann Koch 3 mal das bekannte TSC-Turnier (1980,1981,1985) sowie 2 mal den Chemie-Pokal (1982,1984). 1986 bei der Weltmeisterschaft belegte Koch Platz 5 und 1987 bei seiner letzten Teilnahme an einer Europameisterschaft leider nur noch Platz 9. Heute arbeitet Koch als ehem. Geschäftsführer (Notgeschäftsführer) der Gebäudewirtschaft (Gewi) Eisenhüttenstadt sowie ehem. Geschäftsführer der Oder-Immobilien-Verwaltungs GmbH (OIV) sowie der Oder-Immobilien-Dienstleistungs GmbH (OID) im Immobilienbereich und führt erfolgreich seit Jahren eine Hausverwaltung in der Nähe von Frankfurt/O. Auch Koch besitzt bereits Erfahrungen in der Arbeit mit Jan „Mönch“ Jungmayr während seiner Laufbahn beim ASK. Er übernahm den Sportler nach seinen Gewinn der DDR-Junioren-Meisterschaft 1989 von Trainerkollegen Karsten Röwer (heutiger Trainer im Sauerland-Stall) auf Grund der Rückkehr Röwer’s zum Sportclub (SC) Traktor Schwerin nach Beendigung seiner Armeezeit beim Armeesportklub (ASK) Frankfurt/O.

Chef-Trainer Dietrich Bleck

Dietrich Bleck  –  Nach seinen Abitur 1960 studiert Bleck von 1962 bis 1966 Sport an der „Ernst-Moritz-Arndt“ Universität in Greifswald. Nach dem Studium bis 1991 ist er Trainer beim Armeesportklub (ASK) in Frankfurt/O. Zahlreiche DDR-Meistertitel sowie Medaillen bei nationale und internationalen Meisterschaften belegen seine Qualität als Trainer. Unvergessen bleibt seine Arbeit und somit Entwicklung seines bekanntesten Schützling’s Henry Maske. Insgesamt mehrere Jahre betreut Bleck Maske und formt diesen wie viele andere Sportler (z.B. Torsten Koch) zu Weltklasseboxer. In unseren Augen ist er der „Vater des Erfolges“ bei Maske und wurde zur Unrecht in der Geschichte Maske & RTL vergessen. Bleck führte Maske 1985 wie auch Torsten Koch (unseren Co-Trainer) zum Weltcup-Sieger sowie anschließend Maske 1985 und 1987 zum Europameister, 1986 zum Vize-Weltmeister sowie 1987 zum Vize-Weltcup-Sieger. Er versteht es, in seiner besonderen Art, positiven Einfluss auf den Sportler zu nehmen und steht seit Jahren Kinder und Jugendlichen in Frankfurt/O beim Projekt „Boxen statt Gewalt“ jederzeit zur Verfügung! Er zeigt gesellschaftliche Verantwortung und verdient somit höchsten Respekt!

Interessanter Artikel über Hr. Bleck

Das Team um Jungmayr

Wie sieht das Team um den Sportler aus? Welche Akteure unterstützen ihn? Kritische Fragen und überraschende Einsichten der Teammitglieder.

(Wir danken Hr. Rolf T. Eckel – Podcast Produzent)